Dienstag, 7. Juli 2015

Mühlenfest Feldatal, so wars!




Es war heiß!

Es war sogar mega-heiß! Und es war noch heißer! Und das den ganzen Tag lang. Es hat trotzdem eine Menge Spaß gemacht, auch wenn wir fast geschmolzen wären. An einigen meiner Schmuckstücke, die teilweise ganztägig in der Sonne lagen, hätte man sich fast die Finger verbrennen können. Ich war schon versucht, ein Warnschild mit „Vorsicht heiß“ aufzustellen. 


Mein Stand

Zum 1. Mal war ich mit eigenem Pavillon unterwegs. Vorteil: ich hatte mehr Platz um meine Stücke zu dekorieren! Hat aber immer noch nicht gereicht, das nächste Mal nehme ich jedenfalls mehr Tische mit ;-) Das Gesamtbild war gelungen und hat zu uns gepasst. Ich bin auch endlich einmal mit der Standdekoration zufrieden gewesen. 


Naja....

Nur die Künstlerin selber sollte da farblich klüger wählen, mein magenta-farbenes Kleid find ich im Nachhinein ein bisschen arg dominant. Doch es hat mich einigermaßen temperiert gehalten, weils so schön luftig ist. Ich hatte außerdem vorgesorgt, einen mit Wasser gefüllten Blumensprüher mitgenommen und mich immer mal wieder eingesprüht, ich glaub sonst wär ich irgendwann einfach umgefallen!


Mein Herzallerliebster passt besser zum Stand, nicht wahr? Auch wenn er (vermutlich wetterbedingt) etwas angestrengt kukt. Ohne ihn hätte es nur halb soviel Spaß gemacht! Und ne Menge geholfen bei den Vorbereitungen hat er mir sowieso :-)


Überhitzte Besucher

Die Gäste, die sich - oft mit Hüten, Fächern und Schirmen gerüstet - trotz der Hitze auf den Asphalt getraut hatten, waren entspannt und interessiert. Wir haben eine Menge nette Gespräche geführt, neue Kontakte geknüpft, ich hab total leckeres veganes Chili gegessen und Bio-Eis genascht, alles in allem: für uns war es ein gelungener Markt! Nächstes Jahr gerne wieder! Dafür wünsche ich mir jetzt schon mal nur etwas kühleres Wetter.

Herzliche Perlengrüße, Silke

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...